x

Hey there!

Neuste.News is your best source of fun. Share anything you find interesting, get real responses from people all over the world, and discover what makes you laugh.

Log in with your email adress.

No Account?
Register with Email Address

Schizophrener Straftäter tötet 18-Monate altes Kleinkind

  • von Isabell Neis am 02. October 2017
Im russischen Astrakhan köpfte ein aus der Psychatrie entlassener Mann seine eigene Großnichte. Das Kind war gerade einmal 18 Monate alt. Der Täter namens Mikhail Elinsky war nach der Ermordung seiner Frau vor sechs Jahren inhaftiert worden. Seine Freilassung wurde heiß diskutiert und nahm nun ein böses Ende.

Grausam und vorhersehbar.

 

Die Mutter des Opfers, also Elinskys Nichte Tatiana, hatte vor der Entlassung die Behörden gebeten, dass man ihren Onkel nicht aus der Anstalt befreit. Sie und ihre Familie hatten große Angst, er würde weiterhin eine Gefahr darstellen. Das Ergebnis ist ein totes Kleinkind und eine am Boden zerstörte Familie.

 

 

Die Mutter schilderte der Polizei den Tathergang: „Wir wollten ein wenig spazieren. Meine Tochter saß auf dem Dreirad, als er sie packte und in die Küche schleppte. Er schloss die Tür und begann, sie zu schneiden“. Die entsetzte Mutter wollte ihn aufhalten, aber er stach ihr mit einem Messer in den Bauch. 

 

 

Elinsky ging mit dem Kleinkind auf die Straße und wurde daraufhin von einem Polizisten drei Mal angeschossen und festgenommen. Dem Täter wurde damals, nach dem Mord an seiner Frau vor sechs Jahren, eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert und in eine Hochsicherheits-Anstalt eingewiesen.

 

 

Wie konnten die Behörden diesen unberechenbaren Killer nur freilassen? 

 

Die Hintergründe zur Tat erfährst du hier im Video: 

Nächster Artikel  
 

Mehr Neuste.News