Beschreibung

Verkaufen "unseren" VW Touran. Meine Frau fährt die Karre fast zu 95%, hat allerdings nie einen Unfall gehabt - das ist das einzige was ich hier lobend erwähnen möchte, also der Touran ist Unfallfrei!

 

 


1. Problem!
Allerdings hat meine Frau (wir hatten das Auto gerade 4 Wochen) falsch getankt, Benzin statt Diesel. Und ich weiss nicht wie sie darauf kam, aber sie hat es - nachdem sie den Motor startete - tatsächlich gemerkt! (ADAC -> Fachwerkstatt -> alle Leitungen reinigen lassen -> alle Filter getauscht = richtig teuer!) Das ist jetzt 3 Jahre her, trotzdem läuft die Karre einwandfrei.

 

2. Problem!

Ich bin kein Autoschrauber, aber dass man an einer roten Ampel (besonders wenn man in einer Stadt wohnt und ständig rote Ampeln sieht) die Kupplung nicht unbedingt dauerhaft treten sollte und den 1.Gang eingelegt lässt, konnte ich mir denken.
Meine Frau hat allerdings über 2,5 Jahre, bei täglich mehreren minutelangen Wartezeiten an roten Ampeln, die Kupplung getreten und damit die Kupplungsscheiben auseinandergepresst (ADAC -> Fachwerkstatt -> komplett neue Kupplung eingebaut = richtig, richtig teuer!).

 


3. Problem!
Wir wohnen in einer Stadt (Schule um die Ecke, Supermarkt um die Ecke, Arbeit um die Ecke) und meine Frau kriegt es hin, im Jahr 22.000 KM zu fahren. Ich hab keine Ahnung, ich weiss nicht wo sie hingurkt...aber ich weiss dass es von mir ein riesen Fehler war, meiner Frau einen Diesel für Kurzstreckenfahrten zu kaufen.
Letzten Endes ist es immer mal notwendig den Partikelfilter frei zu brennen, das geht natürlich bei Strecken von 4-7 KM im Alltag schlecht.

 


4. Problem!
Wir haben natürlich auch ein Kind, sonst braucht man keinen Touran. Und ich hab dem Bengel 4000 mal gesagt, er soll beim Einsteigen aufpassen!

Das hat er natürlich nicht immer gemacht (Was hat schon der Alte zu melden?!). Kleinere Kratzer im Bereich der Hintertür rechts. Nichts dramatisches - trotzdem regt mich sowas richtig auf!

 

Der Wagen ist ein 7-Sitzer, wir haben ihn als Jahreswagen mit 9000 Km Laufleistung gekauft. Er wurde vorher von einem VW-Mitarbeiter in Wolfsburg gefahren und in dem einen Jahr garantiert vernünftiger behandelt, als in den 3,5 Jahren bei uns.

Auf den Bildern ist er mit Sommerbereifung (Felge VW "Blade" NP 1000€) zu sehen, momentan sind Ganzjahresreifen draufgezogen. Könnt ihr alles mitnehmen, sonst schmeisse ich sie auf den Sperrmüll.
Ich will mit der Karre nichts mehr zu tun haben, meine Frau kriegt irgendeinen kleinen Benziner den sie gegen 'ne Laterne fahren kann, interessiert mich dann alles nicht mehr.

 

 

Es gibt ein Update zu dieser Anzeige:



Update:
Meine original Anzeige existiert nicht mehr - ebay-Kleinanzeigen hat die Anzeige gelöscht. Ich hatte 250.000 Klicks, viele Angebote und habe hunderte Mails bekommen (siehe Scrennshots in der Galerie). Viele wollten mir ein Getränk (nennen wir es mal "Milch") ausgeben.

Aber man verstößt gegen die Geschäftsbedingungen wenn man hier im Text gewisse Sachen reinschreibt, das verstehe ich ja auch...

 

Mal gucken, bestimmt fliege ich hier als nächstes wegen Ehrlichkeit raus!

 

Will hier nur mein Auto verkaufen - mehr nicht! Und soll ich hier etwa rumlügen? Soll ich reinschreiben dass an der Zapfsäule einfach Benzin aus dem Rüssel kam, "obwohl" groß DIESEL drauf stand??? Und dass das Kupplungspedal einfach selbst an 'ner roten Ampel nach unten klappt und deswegen die Kupplung irgendwann 'ne Grätsche gemacht hat...?


Ich würde als Kunde so kotzen wenn ich mir ein Auto angucken will, erst noch 200 Km hinfahren muss und vor Ort sagt mir der Verkäufer dass da doch "ein paar Kleinigkeiten" waren!


Wer mir immernoch eine Flasche Milch ausgeben will, kann auf mein "Whatsapp-Status" gucken, da steht wie das geht (meine "Lieblingsmilch" kostet im REWE-Getränkemarkt so um die 85 Cent). Sollten es so viele sein und jemand damit die 15.000 Euro-Grenze knacken, schenke ich ihm das Auto.